29. Juli, 2016

Klaus Kurre neuer Trainer bei der SCHEMA Gruppe

Es ist eine Personalie, die aufhorchen lässt. Klaus Kurre verstärkt seit Anfang 2016 das Trainer-Team bei der Nürnberger SCHEMA Gruppe. Nach dem Studium der Physik war Herr Kurre zunächst über einen Zeitraum von zehn Jahren als technischer Übersetzer für die Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch tätig, bevor er als Projektleiter in eine Übersetzungsagentur wechselte. Ab 2004 etablierte sich Herr Kurre als freier Berater und Trainer für Übersetzungstools (CAT). Nach der erfolgreichen Ausbildung zum Lead-Auditor durch Austrian Standards plus weitete Herr Kurre seine Beratertätigkeit ab 2008 auch auf die Zertifizierung von Übersetzungsdienstleistern gemäß EN15038 bzw. ISO17100 aus.

Bei der SCHEMA Gruppe ist Klaus Kurre künftig zuständig für Trainings und Schulungen rund um SCHEMA ST4 und SCHEMA CDS, die XML-basierten Component Content Management- und Content Delivery-Lösungen für die Technische Redaktion und Dokumentation. Die Standardsoftware dieser Systemlösungen enthält alle Funktionen, die der professionelle Anwender benötigt, um variantenreiche und vielsprachige Publikationen für unterschiedliche Ausgabeformate und -kanäle effizient und einfach zu erstellen. Klaus Kurre trifft bei der SCHEMA Gruppe auf ein erfahrenes Team aus Spezialisten, Trainern und Referenten, die ihre Kunden mit Schulungen gezielt darin unterstützen, Bedienwissen kontinuierlich auszubauen und drohenden Know-how-Verlusten effektiv entgegenzuwirken. Dazu bietet die SCHEMA Gruppe ein breites Spektrum an einführenden Seminaren und Standardtrainings an ebenso wie maßgeschneiderte Workshops, die aktuelle Trends und ihre Auswirkungen auf die Technische Dokumentation – etwa unter dem Stichwort Industrie 4.0 – berücksichtigen.

Die Nürnberger SCHEMA Gruppe zählt zu den führenden Anbietern für XML-Redaktionssysteme und Component Content Management Systeme (CCMS). 1995 gegründet, beschäftigt das Software-Haus heute mehr als 100 Mitarbeiter, die Lösungen für das professionelle Informationsmanagement entwickeln. Das Redaktionssystem SCHEMA ST4 nutzen inzwischen über 450 Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau ebenso wie aus den Bereichen Automotive, Informationstechnologie, Elektronik, Medizintechnik und Pharma sowie aus dem Verlagswesen.